Schweizerisches Bundesamt für Informatik und Telekommunikation (BIT) setzt auf Axway für den reibungslosen internationalen und nationalen Austausch von Transitdaten

  • BIT gleicht Zoll und Transitabwicklung mit den anderen 29 Mitgliedstaaten des New Computerized Transit System (NCTS) in Echtzeit ab
  • Schneller und signifikanter Anstieg beim Datenverkehr erfordert robuste Plattform

Frankfurt am Main - 13. September 2010 - Das schweizerische Bundesamt für Informatik und Telekommunikation (BIT) setzt zum Datenabgleich mit den anderen 29 Mitgliedstaaten des New Computerized Transit System (NCTS) auf den Axway Integrator. Anlass für die Systemumstellung ist das rapide ansteigende Datenvolumen für die Zollabwicklung des schweizerischen Güterverkehrs. Darauf bereitet sich das BIT vor und vertraut dabei auf die robuste und skalierbare Technologie der Business Interaction Networks Company.

Ausschlaggebend für die Entscheidung des BIT waren die guten und langjährigen Geschäftsbeziehungen der Behörde mit Axway im Zusammenhang mit der Zollabwicklung. Angesichts des schnell ansteigenden Datenverkehrs muss sich das BIT auf eine moderne und skalierbare Plattform zum Datenaustausch mit dem Brüsseler Zentralamt für Güterverkehr verlassen können. Entscheidend für die Wahl des Axway Integrators war darüber hinaus die Existenz eines Migrationspfades der AMTrix-Lösung zur reibungslosen Übernahme vorhandener Prozesse und Dokumentenübersetzungsvorschriften.

Der Axway Integrator ist ein elementarer Bestandteil der Synchrony-Familie und bietet Anwendern die Möglichkeit, Daten rasch und nahtlos zu integrieren, synchronisieren und extrahieren – und zwar unabhängig von deren Quelle und Format. Die Lösung sorgt so bei geringem Anpassungsaufwand für reibungslosen Datenaustausch und Interoperabilität zwischen allen Branchenstandards und -protokollen.

„Für unseren Bedarf sind Performance und Stabilität entscheidend“, erklärt Gianfranco Biribicchi, Projektleiter beim BIT. „Und genau in diesen Punkten überzeugt uns die Axway-Lösung jeden Tag aufs Neue.“

„Das Fallbeispiel beim BIT unterstreicht die Vorzüge der AMTrix-Migrationsmethodologie sowie der Tools, die Axway für und mit seinen Kunden entwickelt hat“, kommentiert Antoine Rizk, Vice President Product Marketing, das B2B-Corporate Program bei Axway. „Dazu kommen selbstverständlich auch die Möglichkeiten der Synchrony B2B-Plattform.“

Weitere Informationen über die Integrationslösungen von Axway unter: www.axway.de/produkte-loesungen/integration

Axway Video Blog Post „Integration Creates Agility” unter: http://axway.wordpress.com/2010/02/10/integration-creates-agility

Axway bei Twitter: http://twitter.com/Axway

 

Über Axway
Axway ist die Business Interaction Networks Company und der einzige Anbieter auf dem heutigen Markt, der sämtliche geschäftliche Interaktionen – E-Mail, Dateien, Nachrichten, Services, Events und Prozesse – managen, betreiben, sichern und überwachen kann. Bei über 11.000 Kunden in mehr als 100 Ländern beschleunigt Axway den Geschäftserfolg mit Multi- Enterprise-Transaktionen, -Prozessen und -Integrationen. Barrieren zwischen Herstellern, Kunden, Abteilungen, Partnern und Zulieferern werden beseitigt. Das umfassende Angebot von Axway beinhaltet Lösungen für Business-to-Business Integration, Managed File Transfer, Secure E-Mail, Business Activity Monitoring, Enterprise Application Integration, Service-Oriented Architecture, Business Process Management, Track & Trace und Identity Validation. Axway bietet seinen Kunden Professional Services und Managed Services sowie Cloud Computing und Software as a Service (SaaS). Axway ist in 20 Ländern vertreten und hat seinen Hauptgeschäftssitz in Phoenix, Arizona (USA).

  • Follow Axway on Facebook
  • Follow Axway on Twitter
  • Axway YouTube Channel
  • Axway RSS Feeds
  • Axway Blogs